Was ändert sich im Google Markenschutz

Die Markenschutzrichtlinien für die Werbung zu Markenbegriffen in den Google AdWords haben sich für den europäischen Raum maßgeblich geändert. Seit dem 14.09.2010 können Anzeigen in den AdWords zu Markenbegriffen auch von Anbietern geschaltet werden, die nicht Inhaber der Marke sind. 

Dadurch verändern sich die Rahmenbedingungen für das Online-Marketing erheblich. Droht nun ein wilder Wettbewerb um Markenbegriffe? Können Markeninhaber überhaupt noch ihre eigene Marke schützen? Sind sie noch Herr über das Erscheinungsbild ihrer Marke? Kann man sich gegen die willkürliche Nutzung seiner Marke wehren? Oder eröffnet die Aufhebung der Markenschutzrichtlinien gar völlig neue Möglichkeiten und Chancen für Werbetreibende und Markeninhaber? metapeople analysiert die Veränderungen der Markenschutzrichtlinien in den Google AdWords und zeigt mögliche Effekte, Folgen und Perspektiven auf. Die metapeople-Studie gibt Antworten auf drängende Fragen zum Markenschutz bei Google und entwirft Handlungsempfehlungen, wie auch unter geänderten Markenschutzbedingungen erfolgreich geworben und verkauft werden kann.